Regulierung der Sonntagsöffnungszeiten nicht mehr zeitgemäß

Den Unmut über die neue Bäderregelung für die Öffnungszeiten in Warnemünde kann der Vorsitzende des Kreisverbandes der Mittelstandsvereinigung der CDU/CSU  Dr. Helmut Schmidt völlig nachvollziehen.

„Die Einschränkung der Sonntagsöffnungen in einem Hotspot des Tourismus hier im Lande ist nicht mehr zeitgemäß. Jeder Geschäftsinhaber sollte die Möglichkeit haben, die Entscheidung über Öffnung oder Nichtöffnung selbst zu fällen. Um Mieten, Löhne und Nebenkosten zahlen zu können, die gerade an diesen Orten weit über dem Durchschnitt liegen, ist eine freie Geschäftsausübung hinsichtlich der Öffnungszeiten unumgänglich. Zu Internationalität und Gastfreundlichkeit gehört dieser Umstand unweigerlich dazu. Die in diesem Punkt überholten Argumente der Kirche gehen am Anspruch von internationalen Gästen und den Geschäftsinhabern völlig vorbei. Hier muss ein Umdenken einsetzen.“

Konsul Dr. Helmut Schmidt

Wirtschaftsbotschafter M-V