Mittelstandsvereinigung der CDU Rostock mit neuem Vorstand

Die Mittelstandsvereinigung (MIT) der Rostocker CDU hat ein neues Gesicht. Am vergangenen Mittwochabend wählten die Mitglieder den tschechischen Honorarkonsul, Wirtschaftsbotschafter des Landes MV und Mediziner Dr. Helmut Schmidt zu ihrem neuen Vorsitzenden. Sein Credo: „Hansestadt und Landkreis Rostock brauchen gemeinsame Wirtschaftsförderung“. Der 60-jährige Dr. Helmut Schmidt ist seit 2004 Mitglied der Rostocker Bürgerschaft und war zehn Jahre Mitglied des Wirtschaftsausschusse und davon 5 Jahre der Vorsitzende. Seine Tätigkeit in diversen Aufsichtsräten der Stadt wie dem Rostocker Fischereihafen, der Hafenentwicklungsgesellschaft (Hero), sowie der WIRO zeugen von seiner wirtschaftspolitischen Kompetenz.

„Mit Oberbürgermeister Roland Methling haben wir ohne jeden Zweifel eine erfolgreiche Wirtschaftspolitik zum Wohle der Hansestadt betrieben. Die Zahl der Arbeitsplätze und durchaus zufriedene Unternehmer belegen das. Allerdings werden die Interessen von Handwerkern, Selbständigen und anderen Unternehmern in der Rostocker Bürgerschaft nur bedingt wahrgenommen. Wir wollen die MIT, die als Vereinigung der CDU die Mittelständler der Stadt vertreten will, aus ihrem Tiefschlaf erwecken und auf Missstände und Probleme deutlicher aufmerksam machen“ erklärt Dr. Schmidt nach seiner Wahl.

Der gebürtige Teterower, der sein Studium in Rostock absolvierte, greift hierzu die aktuelle Kritik der IHK zu Rostock auf: „Das Wirtschaftstreffen der IHK-Regionalkonferenz hat nicht den erhofften Effekt erzielt. Hansestadt und Landkreis müssen sich an einen Tisch setzen. Am Ende des Prozesses kann es nur ein Ergebnis geben: Die erfolgreiche Rostocker Wirtschaftsfördergesellschaft Rostock Business and Technology Development muß zukünftig für die Hansestadt und den Landkreis Rostock agieren.“, so Dr. Helmut Schmidt abschließend.

Weitere Mitglieder des neuen Vorstands sind der Unternehmer Dr. Hassan Kdimati und RA Klaus Schmiedek als stellvertretende Vorsitzende, der IT-Unternehmer Marco Döbel als Schatzmeister, Frau Claudia Volkmann als Schriftführerin sowie die Herren Daniel Peters, Jerzy Sobolewski, Heiko Middelhuß, und Thilo Pester als Beisitzer.